Tag: NGINX

WordPress Permalinks: Datum aus URL entfernen & weiterleiten

WordPress war ursprünglich dafür gedacht ein digitales Tagebuch, einen Blog, zu führen. Doch davon sind die meisten mit WordPress betreibenen Seiten weit entfernt. An diversen Stellen in WordPress begegnet man diesem ursprünglichen Gedanken. Besonders in den Standardeinstellunen für Permalinks. Hier wird als Standardeinstellung die URL-Struktur für einen Beitrag aus dem Datum mit Jahr, Monat, Tag und dem Beitragstitel z.B. /2020/02/20/beispielbeitrag/ generiert. Perfekt für ein Tagebuch aber schlecht für eine Website wo man regelmäßig Änderungen an seinem Inhalt vornimmt um diesen aktuell zu halten.

Continue reading “WordPress Permalinks: Datum aus URL entfernen & weiterleiten”

WordPress Performance Hack: Cache direkt vom Webserver ausliefern lassen

Bei einem Seitenaufruf von einer WordPress-Seite wird von Haus aus bei jedem Aufruf PHP ausgeführt, die Datenbank abgefragt und schlussendlich die Antwort als HTML an den Nutzer gesendet. Egal, ob sich etwas an der Seite seit dem letzten Seitenaufruf geändert hat oder nicht.

Wenn die eigene Website nur eine Handvoll Aufrufe pro Tag hat, ist das kein Problem. Hat man aber plötzlich sehr viele Aufrufe in einer kurzen Zeit, ist der Server schnell überfordert und wird sehr schnell 503 Service Unavailable Antworten senden.

Continue reading “WordPress Performance Hack: Cache direkt vom Webserver ausliefern lassen”